Martin Luthers reformatorische Aufbruche haben letztlich die schopferische Neubestimmung des Verhaltnisses von Gott und Mensch zum Kern, und diese Neubestimmung arbeitet der Reformator stets in und an bestimmten vorgegebenen Sachfragen und -zusammenhangen aus. So exerziert Luther sie auch im Rahmen seiner intensiven Beschaftigung mit dem Thema "Ehe" ganz eigenstandig von Grund auf durch. Dabei gelangt er zu einem theologischen Eheverstandnis, das nicht weniger darstellt als einen Bruch mit den ehetheologischen Vorgaben und Pragegestalten der Papstkirche. Wo genau die Bruchstellen zu suchen sind, welche theologischen Gedankengange ihnen zugrunde liegen und wie sich diese dann in Luthers Rede von der Ehe niederschlagen, untersucht Christian Volkmar Witt nun ausfuhrlich und grundlegend und zeichnet die Entwicklung von Luthers theologischem Eheverstandnis im Werk des Reformators nach.

Wenn Sie das Buch Martin Luthers Reformation der Ehe von von Autor Christian Volkmar Witt kostenlos erhalten möchten, können Sie die PDF-Version des Buches Martin Luthers Reformation der Ehe von einem unserer Partnerserver erhalten. Klicken Sie einfach auf den roten Download-Schaltfläche und Sie werden zu unserem Partner weitergeleitet, der die PDF-Dateien hat. Vergessen Sie auch nicht, sich auf unserer Partnerseite zu registrieren, um die PDF- Ausführung des Buches Martin Luthers Reformation der Ehe herunterladen zu können.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link